0

Was ist eigentlich der Sinn einer Geldanlage? Na klar – Dein investiertes Geld zu vermehren. Sei es für die Altersvorsorge, für kurzfristige Ausgaben oder einfach als Wertaufbewahrung, um den Lebensstandard zu halten. Dieser Erfolg hat einen Namen: Rendite. Sie ist der Ertrag, der effektive Zins Deines eingesetzten Geldes innerhalb eines Jahres abzüglich Deiner Kosten und Gebühren in Prozent. Die Rendite kann sich auf Zinsen, auf Dividenden sowie die Differenz zwischen Kaufbetrag und Verkaufssumme beziehen.

 

Ein Beispiel: Du liebst Fußball und Dein Lieblingsverein ist Borussia Dortmund. Deshalb kaufst Du Dir Aktien des Vereins, der an der Börse notiert ist. Du gibst 100 Euro aus und hast nach dem aktuellen Preis etwa zwölf Papiere. Mögliche Kosten für den Kauf und die Aufbewahrung bei einer Bank lassen wir einmal weg. In der Saison, in der Du Mitinhaber vom BVB bist, werden die Schwarz-Gelben Meister, Pokalsieger, erwirtschaften einen stattlichen Gewinn und die Zukunftsaussichten scheinen rosig. Somit wollen immer mehr Menschen am Verein beteiligt sein und mit der Entwicklung Geld verdienen. Da Du aber viel Ahnung von Fußball hast und den aktuellen Kader einschätzen kannst, bist Du der Meinung, im nächsten Jahr wird es wieder bergab gehen. Also verkaufst Du Deine Anteile an einen der vielen Bieter für 110 Euro. Das sind 10 Euro mehr, als Du vor einem Jahr ausgegeben hast. Zusätzlich hast Du einmal noch die Dividendenzahlung in Höhe von einem Euro mitnehmen können. Somit hast Du 111 Euro eingenommen und eine Rendite von 11 Prozent erzielt.

 

Die Rendite bezieht sich nicht nur auf Aktien. Letztlich ist es immer der Gewinn, den Du mit einer Geldanlage in einem Jahr machst. Hast Du die vergangenen 15 Jahre lang in alle Dax-Unternehmen, also die 30 größten deutschen Unternehmen nach Börsenwert, investiert, hast Du im Schnitt acht Prozent Plus gemacht pro Jahr. Wenn Du den Freibetrag überschreitest, musst Du den jeweiligen Gewinn versteuern und dem Finanzamt mitteilen. Das schmälert Deinen Ertrag etwas.

Bildquelle(n):

  • Marco Reus: picture alliance/Ina Fassbender/dpa
Redaktion

Wir suchen Dich!

Previous article

Kohle-ABC: Was ist ein Konto?

Next article

More in Kohle-ABC

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like