0
Geldanlage braucht Zeit. Um zu investieren, muss man dafür allerdings gar nicht so viel aufbringen, erklärt Chiara Bachmann. Und: Eine konkrete Zahl muss man auch nicht verfolgen. 

 

 

Mein-KohleEinstieg.de: Wie investierst Du? Aktiv oder passiv?

Chiara Bachmann: Ich verfolge ein passives Investment. Ich mache das Ganze klassisch mit Indexfonds, sprich ETFs mit einem monatlichen Sparplan. Es geht ganz smooth, alles automatisiert. Die Sache ist natürlich auch die, dass ich mir immer die Frage stellen muss, wie viel Zeit ich aktuell habe. Es ist natürlich auch einfach der Tatsache geschuldet, dass ich momentan sehr viele verschiedene Bereiche habe und sehr viel mache. Dann habe ich für mich einfach gesagt, dass mein Börseninvestment beziehungsweise das, was ich am Kapitalmarkt mache, so unkompliziert wie möglich sein muss. Und das war dann einfach die passende Wahl.

 

Wie hoch ist der Anteil Deines Einkommens, den Du investierst?

Also was ich grundsätzlich investieren, was dann eben auch über die Sparpläne läuft, sind ungefähr 25 Prozent meines jetzigen Einkommens. Ich bin da recht minimalistisch unterwegs und dadurch, dass ich auch mit meinem Freund zusammen wohne, können wir da auch sehr viel einsparen. Was ich ansonsten noch so beiseite packe sind vielleicht auch je nachdem noch mal fünf bis zehn Prozent.

 

Was ist Dein Puffer?

Was meinen Puffer angeht, das sind quasi so die fünf bis zehn Prozent, von denen ich jetzt gerade auch noch gesprochen habe. Das ist immer ein bisschen unterschiedlich. Da geht eben auch ein fixer Betrag per Dauerauftrag am Anfang des Monats weg, wo ich sage: “Okay, das wird jetzt safe noch gespart”. Dann gibt es noch die Thematik, dass ich am Ende des Monats gucke, was noch da ist und das wird dann auch noch beiseite geschoben.

 

Hast Du ein persönliches finanzielles Ziel?

Ne, ich habe für mich kein persönliches finanzielles Ziel formuliert, weil ich meinen Happiness-Zustand sozusagen gar nicht an einer festen Zahl messe, sondern an den Erlebnissen, die ich für mich realisieren kann und an meinen persönlichen Zielen, die ich habe. Deswegen strebe ich gar nicht einer bestimmten Zahl auf meinem Konto oder auf meinem Depot hinterher und schaue einfach, was ich innerhalb von meinem Leben alles an Erlebnissen und Momenten sammeln kann.

 

 


Chiara Bachmann gehört der Instagram-Kanal “Fräulein Finance”. Damit will sie anderen jungen Frauen Wissen zum Thema Finanzen näher bringen. Ihre Meinung: Jede junge Frau kann und sollte finanziell selbstständig aufgestellt sein. Dafür gibt sie auch Seminare.


 

Bildquelle(n):

  • Vintage inscription made by old typewriter: Colourbox
Redaktion

Nachhaltigkeit bedeutet Win-Win für alle

Previous article

FFQ mit Benjamin Wendt

Next article

More in Interview

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like