0
Junge Anleger hören oft, dass sie im Alter keine Rente erwarten dürfen und deshalb früh vorsorgen müssen. Aber: Dabei darf die Gegenwart nicht zu kurz kommen, sagt Chiara Bachmann. Das will sie auch in ihrem Online-Kurs “FLOW Finance” vermitteln. 

 

 

Mein-KohleEinstieg.de: Was ist das Money Diary?

Chiara Bachmann: Ich gebe ja für junge Frauen den Onlinekurs “FLOW Finance – Finanzen easy meistern mit Herz” und ein Bestandteil von FLOW Finance ist eben auch das Money Diary. Im Money Diary geht es im Grunde genommen darum, seine monatlichen Einnahmen und eben auch die Ausgaben zu tracken und einfach mal zu schauen: “Hey, wie ist denn eigentlich mein aktueller Status Quo?” Was ich damit nicht verfolge ist zu sagen: “Hey Mädels, spart alles was geht!” Sondern meine Devise lautet da eigentlich vielmehr, den Fokus auf die Dinge zu legen, die einem wirklich wichtig sind im Leben und wo das eigene Herz dran hängt. Ich verfolge da die Balance aus dem Sparen, für die Zukunft vorsorgen und aber auch im Hier und Jetzt ein schönes Leben zu haben. Denn wir sind ja alle jung und wir wollen auch jetzt im im Leben coole Erlebnisse haben. Das drücke ich immer aus in dem Slogan: Für ein erfülltes Hier und jetzt und eine wunderbare Zukunft. Das drückt für mich diese Waage aus.

 

Gibt es etwas, was man dabei falsch machen kann?

Beim Money Diary an sich gibt es in der Form, wie ich es herausgebe, erst einmal keine Fallstricke. Natürlich sagen viele: ”Okay, so ein klassisches Haushaltsbuch kriege ich noch irgendwie dahin geschustert.” Was viele aber vergessen sind diese Ausgaben, die dann eben nicht einmal pro Monat anfallen, sondern beispielsweise quartalsweise, halbjährlich oder eben jährlich auf die Personen jeweils zukommen. Das sind dann eher so die Ausgaben, die man tendenziell eher mal links liegen lässt. Dann kommt halt anfangs Anfang des Jahres die Kfz-Versicherung auf einen zu und sagt: “So, hier jetzt bitte Versicherungsbeitrag überweisen.” Dann sind es eben mehrere Hundert Euro und da steht man so dar und isst im Zweifel bis zum Ende des Monats Nudeln mit Tomatensoße, was natürlich auch ein geiles Leben ist. Das muss man für sich so ein bisschen abwägen, was man da möchte. Meine Strategie lautet eher, diese ganzen jährlichen Kosten auf kleine monatliche Beträge runterzubrechen und das dann eben auch beiseite zu packen. Dann ist das auch gar kein Thema mehr, wenn dann diese größeren Beträge auch anfallen. Das ist genau die selbe Geschichte wie mit Urlaub und was sonst noch so einmal, zweimal oder dreimal im Jahr anfällt.

 

 


Chiara Bachmann gehört der Instagram-Kanal “Fräulein Finance”. Damit will sie anderen jungen Frauen Wissen zum Thema Finanzen näher bringen. Ihre Meinung: Jede junge Frau kann und sollte finanziell selbstständig aufgestellt sein. Dafür gibt sie auch Seminare.


 

Bildquelle(n):

  • Euro money banknotes in galvanized watering cylinder.: Colourbox
Redaktion

Legt Ihr nachhaltig an?

Previous article

Warum Du heute mit dem Geldanlegen anfangen solltest

Next article

More in Interview

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like